Aus Walter wird vielleicht Georg

Fünf Familien mit geistig und teilweise auch körperlich eingeschränkten Kindern bemühen sich gemeinsam seit 10 Jahren, eine geeignete selbstbestimmte Wohnform für ihre mittlerweile erwachsenen Kinder zu finden.
Seit 2018 arbeitet die DENKMALSOZIAL gGmbH gemeinsam mit der Elterngruppe an einer Lösung, denn inklusive Wohngemeinschaften in einem Wohnprojekt für Menschen mit und ohne Behinderung haben trotz hohem Bedarf nach wie vor enormen Seltenheitswert.

2021 bemühten wir uns bei der Konzeptvergabe ohne Erfolg um ein Objekt im Walter-Albrecht-Weg. Dieses Jahr versuchen wir es erneut und bewerben uns um ein kleines Baugrundstück in der Georg-Schwarz-Straße. Daher der Arbeitstitel „Aus Walter wird Georg“.

Ziel ist ein möglichst selbstbestimmtes Leben in Gemeinschaft und in einem Umfeld, in dem sich alle wohl fühlen können. Dazu gehört auch das gegenseitige Verständnis aller Mitbewohner untereinander und eine gelebte, inklusive Gemeinschaft der verschiedenen Bewohnergruppen.                                   

                                  Daumen drücken…..