Inklusionsfest zum Protesttag 05. Mai

Jedes Jahr am 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. In Leipzig finden dazu Aktions-Wochen unter dem Motto „Inklusion von Anfang an. Los geht’s. Mit Dir!“ statt.

Zu diesem Anlass feierten wir ein INKLUVES FEST.

Wegen der Covid-19-Pandemie haben wir den Termin in den Herbst verschoben und veranstalten den Protesttag im Hildegarten.

Auch unter Einhaltung des Hygienekonzepts konnten wir ein buntes Fest für alle Generationen begehen, welches Begegnung, kulturelle Teilhabe und ein solidarisches, gemütliches Miteinander ermöglichte.

Höhepunkte im Programm war eine Führung von Herrn Zinner über den „Bürgerbahnhof Plagwitz“. Im Anschluss las Virginie Blei aus ihrem Buch „Irgendwo zwischen Himmel und Hölle“ und tanzte eine wunderbare Choreographie (Tanzlabor Leipzig). Herrliche LiveMusik der Band „Trio Faro“ begleitete dann den Sonnenuntergang und unsere Gäste in den Abend. Durchweg sorgte „DJ Falk“ für eine angenehme Stimmung.

Die „Heldenküche“ versorgte alle mit liebevoll vor Ort zubereiteten Schnittchen und regionalen Produkten. Auch „Kräuter-Ferdi“ bot selbstgemachte Leckereien an und informierte über essbare Wildkräuter unserer Region. Jung und Alt konnten bei „Zirkomania“ verschiedene Techniken der Zirkuskunst erproben und hatten sichtlich Spaß daran. An dem Stand von „Wir im Quartier“ konnte man erfahren, wie man gemeinsam mit anderen engagierten Bürgern seinen Stadtteil aktiv mitgestalten kann. Wer sich in das Thema „Inklusion“ vertiefen und mehr über Belange von Menschen mit Behinderung erfahren wollte, konnte dies gleich am Eingang an unsrem Stand tun. Bei der „Schatzkiste Leipzig“ wurde Partnervermittlung für Menschen mit Handicap angeboten. Man durfte sich aber auch einfach im Überbringen von Komplimenten üben. An der Bar versorgten die Hildegärtner die Besucher u. a. mit selbstgemachter Limonade und Kuchen. Am Kreativ-Stand von Fr. Mansel entstanden große und kleine bunte Kunstwerke. Auch der Entwickler von integrativen Stadtmöbeln „omsed“ war wieder mit dabei.

Bedanken möchten wir uns bei allen Beteiligten für die schönen Beiträge, den Besuchern für ihre Offenheit und der Aktion Mensch für die Förderung.

Wir hoffen trotz erschwerter Bedingungen ein Zeichen im Sinne des Protestes für die Rechte von Menschen mit Behinderung gesetzt zu haben und wünschen uns sehr, im nächsten Jahr frei von jedweder Pandemie an dieser Stelle anknüpfen zu können..

Die Veranstaltung war Teil der Aktionswoche Inklusion Leipzig.

Die Aktionswoche wird gefördert von